Es gibt einige Glaubensrichtungen, die Teile der Bibel als falsch abtun oder andere Dinge lehren als in dieser drinstehen. Zum Beispiel lehrt die katholische Kirche in so gut wie jedem wichtigen Aspekt etwas anderes als die Bibel sagt.

Mit diesem Text versuchen wir zu erklären, warum die Bibel von ihrer Lehre her entweder vollkommen der Wahrheit entspricht oder im Ganzen falsch ist. Dementsprechend versuchen wir auch zu verdeutlichen, warum der Glaube an die Lehren der katholischen Kirche und der Glaube an Lehren, die der Bibel widersprechen, keinen Sinn macht.

In der Bibel steht oft genug, dass Gott allmächtig ist.

„Ach, Herr HERR, siehe, du hast Himmel und Erde gemacht durch deine große Kraft und durch deinen ausgereckten Arm, und es ist kein Ding vor dir unmöglich.“ Jeremia 32:17 LUT

Wenn Gott allmächtig ist, heißt das, dass er die Macht hat über alles. Und wenn Gott die Macht über alles hat, hat er auch die Macht darüber was in der Bibel steht. Gottes Allmacht schließt also eine teilweise falsche Bibel eigentlich schon gänzlich aus.

Die Bibel ist Gottes Wort.

„Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt.“ 2. Timotheus 3:16-17 LUT

„ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht wider dich sündige.“ Psalm 119:11 LUT

„Jesus antwortete ihnen und sprach: Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat.“ Johannis 7:16 LUT

Das heißt, die Bibel ist von Gott eingegeben. Wenn also Gottes Wort teilweise falsch wäre, dann wäre Gott ein Lügner oder nicht allmächtig.

Dass Gott kein Lügner sein kann, sehen wir erstens an der Bibel,

„Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Johannis 14:6 LUT

aber auch mit Hilfe eines gesunden Menschenverstandes. Wenn Gott ein Lügner wäre, wäre Gott böse, da er selbst die Lüge als böse und als Sünde bezeichnet. Jesus Christus ist für uns am Kreuz gestorben, damit wir in der Ewigkeit bei Gott sein können, weil wir ohne Vergebung nicht in Gottes Gegenwart leben könnten, da Gott nur gut und vollkommen heilig ist. Wäre es anders, würde das Grundgerüst der Bibel und somit auch die gesamte Bibel keinen Sinn mehr ergeben.

Wäre Gott nicht allmächtig, würde er wohl kaum uns und die Welt erschaffen haben können, da es ja logischerweise viel schwerer sein sollte, Menschen und das gesamte Universum zu erschaffen, als schlicht für den Inhalt eines Buches zu sorgen.

Ebenfalls verbietet die Bibel ein Herausstreichen oder Hinzufügen von Teilen der Bibel.

„Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.“ Matthäus 5:19 LUT

Anhand der vorgelegten Argumente kann man also eindeutig sagen, dass die Bibel nicht halb wahr oder teilweise falsch sein kann. Die Bibel ist also entweder ganz wahr, wovon ich ausgehe, oder ganz falsch. Dass die Bibel ganz wahr und nicht ganz falsch ist, davon probieren wir dich mit unseren restlichen Texten dieser Website zu überzeugen. Wenn du möchtest, kannst du auch einfach in der Bibel lesen, um festzustellen, ob diese wahr ist. Vermutlich beweist sich die Bibel für dich von selbst als wahr, wenn du es zulässt.

Quellen:

– Die Bibel